Dankbarkeit schenkt viele neue Möglichkeiten

 

Warum ist man eigentlich nie mit dem zufrieden, mit dem was man hat?

Ist der Konsum den wir betreiben wirklich erfüllend?

Das sind ein paar Fragen die ich mir gerade stelle. Ich habe mich nun die ganze Woche auf das Thema der Dankbarkeit fokussiert und was soll ich sagen… Ich fühle mich in diesem Moment wohl in meiner Haut, jeden Tag habe ich versucht für mindestens drei Dinge in meinem Leben Dankbarkeit zu empfinden. Für das Lachen meiner Kinder in frühen Morgenstunden, dafür das die Sonne sich an einem grauen Tag blicken lässt, in dem Augenblick wo wir draußen waren.

Irgendwie fiel mir das Suchen anfangs auch schwer, was soll man sagen der Mensch ist ein Gewohnheitstier und so bin ich einige Male wieder in einen „Meckermodus“ gefallen.

Doch am nächsten Tag hat es bereits besser funktioniert. Da habe ich überall Momente entdeckt in denen ich merkte, wie gut ich es doch habe.

„Glück ist die Summe kleiner Freuden.“

Ein wunderschönes Zitat doch was bedeutet es eigentlich?

Ich meine, wir freuen uns über Sprüche die aufbauend und positiv wirken, doch leben wir danach?

Nein, irgendwie geht es immer nur um die Frage, was man eben nicht hat. Ich denke es ist schlecht für uns, so zu denken und schließlich zu handeln.

Wir dürfen, ja wir haben das Recht glücklich zu sein! Wir haben das Recht Dankbarkeit zu empfinden. Doch das müssen wir wieder lernen. Lernen in sich hinein zu hören, zu fühlen. Mir, geht es auf jeden Fall besser mich auf positive in meinem Leben zu besinnen, denn das passiert wenn man Dankbarkeit fühlt. Die schönen Seiten des Lebens fallen einem plötzlich auf. Es sind oft auch keine so großen Sachen, sondern die vielen kleinen Glücksmomente die man entdeckt, wenn man es zulässt.

Zum Beispiel ein Blatt in meiner Hand, eines aufgehoben von meinen Kind. Das Blatt ist bunt, doch es hat ein Loch. ” Guck mal Mama, es könnte so ein schönes Blatt sein für unseren Herbstbaum am Fenster, doch es ist kaputt.” Ich schaue es mir an, das bunte Herbstblatt und sage schließlich: ” Schau mal Mäuschen, das Blatt ist ein ganz besonderes, du kannst das Blatt in die Sonne halten, da siehst du die Sonne durch das kleine Löchlein strahlen, durch die anderen Blätter ohne Loch, geht das nicht……”  Ich bin in diesem Augenblick, einfach nur dankbar, dankbar dafür das meine Kinder sich mit mir an der Natur erfreuen und das ich ihn ganz bei mir erlebe diesen wertvollen Mamamoment.

Wie ging es euch in der Woche mit dem Thema mehr Dankbarkeit zu fühlen? Ich freue mich auf eure Antworten.

 

Liebe Grüße, Mia

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Comments (2)

  • Avatar

    mamasdaily

    Hallo liebe Mia,
    tolle Gedanken,die du dir gemacht hast!
    Man sollte sich über sowas viel öfter Gedanken machen! Leider ist der Mensch grundsätzlich nie lange mit irgendetwas zufrieden oder dankbar. Man strebt immer nach noch mehr..um das top over zu erreichen.

    Dabei sind es die Kleinigkeiten, die Wert sind..über die man dankbar sein sollte.

    Lg Yvi

    Reply

    • Avatar

      Michaela

      Hallo liebe Yvi, ich danke dir für deine lieben Worte und wünsche dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Michaela

      Reply

Leave a comment

Anzeige: Frühlingszeit, Bastelzeit!

×
WhatsApp Newsletter
%d Bloggern gefällt das: