Besuch im Zoo & Wie machen wir das mit den Allergien?

Hallo Ihr Lieben, heute möchte ich Euch ein wenig davon erzählen, wie wir das mit Ausflügen bei Matheo so händeln. Ich liebe es zusammen mit den Kindern Ausflüge zu unternehmen. In dem Augenblick ist man mal entfernt vom Alltag, die Kinder sind begeistert neue oder vertraute Dinge zu entdecken und ich kann mal kurz innehalten. Doch bis ich entspannter wurde, aufgrund der hochgradigen Allergie vom Kleinen, verging eine Menge Zeit. Heute kann ich das wir etwas ausgeglichener Ausflüge managen und bekomme nicht sofort Angst das etwas passieren könnte. Aber nun nehme ich Euch mit zu dem schönen sonnigen Tag im Mai und in den Zoo unserer Stadt.

Was wir vorbereiten müssen bevor es losgehen kann

Wie bei jedem Ausflug mit kleinen Kindern, muss man vorab einiges einpacken, vorbereiten und planen. Mit drei Kindern ist hier zu Hause immer ordentlicher Trubel bevor wir dann endlich! losfahren. 🙂 Ihr kennt das bestimmt gut, oder? Für Matheo müssen wir zuerst eine Vorbereitung machen. Damit meine ich, dass ich entweder selbstgebackene Kekse, Muffins oder kleine Schnittchen in verschiedene Brotdosen packe. Auch Obst, Gemüse und eine Flasche Wasser nehmen wir immer mit. Unsere Kinder trinken von klein an bereits Wasser oder ungesüßte Tee`s, Wenn die Getränke, Snacks, kleine Mahlzeiten eingepackt sind, dann geht es weiter mit dem einräumen der Wickeltasche. Wir sind gerade dabei, tagsüber die Windel wegzulassen, trotzdem packe ich noch wechsel Windeln ein.

Egal wohin, das Anaphylaxie Notfall Set muss mit!

Bevor wir dann das Haus verlassen, schaue ich noch mal vorsorglich nach ob ich das Notfall Set eingepackt habe. Es besteht aus einem Adrenalin Fastjekt Junior Autoinjektor, Notfall Spray, Kortison Zäpfchen sowie Tropfen und dem Anaphylaxie Pass. Mir ist es sehr wichtig  mich immer zu vergewissern, dass wir das Set vollständig mitführen. Das gibt mir die Sicherheit das wir rundum versorgt sind, im Notfall.  Ein wichtiges Thema das ich zu managen lernen musste. Machen wir weiter und fahren los… In einer vertrauten Umgebung ist ein Ausflug eigentlich ganz normal. Schön ist es für mich, wenn wir wissen das wir zum Beispiel ein Wassereis beim Imbiss kaufen können. Weil ich mittlerweile von vielen Eissorten die Inhaltsstoffe auswendig kenne, so oft wie ich schon Zutatenlisten gelesen habe. Wenn wir irgendwo sind wo ich mich nicht auskenne, ist der ganze Familienausflug etwas komplizierter. Manchmal gucke ich vorher, ob Essen überhaupt in Frage kommen würde, in dem ich z.B. im Tropical Island, Leipziger Zoo anrufe um mich über die Versorgungsmöglichkeiten vor Ort zu erkundigen. Es hilft auch wenn man weiß, wo Restaurants in der Nähe sind um sich mitgebrachtes Essen aufwärmen zu lassen. Wir fahren Ende Juni das erste Mal für ein Wochenende in den Serengeti Park um dort in einer Zelt Lodge zu übernachten. Ich bin schon ganz gespannt wie es dort ist. In Bezug auf das Allergiemanagement nehme ich euch gerne mit um später ausführlicher zu erzählen. 🙂 Kennt Ihr vielleicht den Serengeti Park in Hodenhagen und wisst über das Allergiemanagement Bescheid? Dann wäre ich sehr dankbar über ein paar Berichte und Tipps. 🙂

Komm lass uns packen – Getränke, Snacks & Co.

Im Zoo angekommen packe ich nun unsere ganzen Dosen ein. Das sieht immer etwas merkwürdig aus, aber bei Tagesausflügen nehme ich wirklich alles mit.  Getränke, Snacks, Mittagessen, Nachmittagsmahlzeit, Obst und manchmal ein paar Süßigkeiten :). Praktisch wenn man in diesem Alter den Buggy bei Ausflügen mitnehmen kann.     Wenn dann Zeit für ein Päuschen ist, dann setzen wir uns irgendwo hin, oder machen bei schönem Wetter ein Picknick. Sollte irgendwo ein Imbiss sein, schaue ich ob unsere bekannten Eissorten ( also einzeln abgepacktes Wassereis, kein Kugeleis) zu finden sind. Matheo freut sich so sehr darüber wenn es mal vorkommt das er mitessen darf, vielleicht kennt ihr das von euren Kindern? Ich nehme an Snacks meistens selbst gebackenes mit, wie schon erwähnt, oder auch mal eine kleine Packung Cornflakes, Kekse die er essen darf. Auch Obst und Gemüse werden immer mit genommen, genauso wie kleine Schnittchen bestrichen veganer Margarine und Schnittlauch, mit veganem Käse, Streusel, Konfitüre. Gerade die kleinen Schnittchen sind bei uns sehr beliebt. An manchen Tagen steche ich mit Plätzchen Ausstecher Formen aus und belege dann nach allergiefreundlicher Herzenslust.     Den Moment in dem die Kinder neue Sachen entdecken, ausgelassen spielen oder gespannt Tiere beobachten, berührt mich immer wieder. In diesen Augenblicken wünsche ich mir die Zeit ein wenig anhalten zu können. Ich genieße es aber auch wenn ich mit unserem Nesthäkchen einen Ausflug alleine unternehme, wie an diesem Tag im Zoo. Oder mal nur mit den Mädels ins Kino gehen oder shoppen tut uns allen gut. 🙂 Unser Zoo hat sein Eis dort im Angebot, ich weiß gar nicht ob ich das sagen darf … Aber egal, das Eis was er unterwegs essen darf ist der Flutschfinger. Kennt Ihr das Eis schon? Vielleicht bekomme ich ja mal ein Kooperationsangebot von Flutschfinger, so oft wie es bei uns geschleckert wird . 😉 Wenn wir mit allen Kindern unterwegs sind dann bekommen sie ihr Wunscheis und Matheo das Wassereis. Das klappt prima!   Jedoch essen wir keine anderen Speisen von Imbissständen, denn meistens wird alles zusammen frittiert, oder ich kann nicht 100% nachvollziehen was an Zutaten drinnen steckt. Restaurant Besuche sind bei uns in der Tat selten. Wenn wir in einem Restaurant essen gehen, dann frage ich den Kellner ob er das mitgebrachte Essen von Matheo in der Küche erwärmen kann. Ich weise darauf hin, weshalb die Umstände es so verlangen und es war bisher immer möglich sein Essen extra zu erwärmen.       Es gibt unterwegs dann mal Situationen, wo andere Kinder mit Keksen, Eis usw. herumlaufen und dann schaue ich sehr genau was das Kind in der Hand hält, beobachte dann behutsam das Matheo nicht irgendwas aufhebt, oder anders in die Hände bekommt. Wir erklären ihm dann so gut es geht, das wir jetzt etwas aufpassen müssen, oder er die Sachen nicht aufheben darf. Nicht immer leicht aber es muss eben sein. Ja, so ist das wenn wir in den Zoo fahren oder andere Ausflüge machen. Irgendwann gewöhnt man sich an diese Vorbereitungen, alles immer selbst zu backen, zu kochen. Auch das Allergiemanagement mit dem Beobachten, ohne Angst, mit dem Notfall – Set, dass brauchte bei mir rund 2 Jahre damit ich sicherer wurde. Was ich bisher jedoch wirklich meide, sind große Veranstaltungen wo sehr viele Kinder sind, da ist mir noch zu viel. Wie ist das bei Euch?   Da der Text nun sehr lang geworden ist, werde ich nun die wichtigsten Punkte für euch zusammenfassen. Bevor es los geht, planen, organisieren, einpacken Notfall Set immer mitnehmen vertraute Umgebungen schaffen Getränke, Snacks, Mahlzeiten & Co – Obst, Gemüse Schnitze, selbstgebackene Muffins, Kekse, kleine Schnittchen belegt mit veganem Käse, bestrichen mit veganer Margarine, bunte Streusel oder Konfitüre Ein Rezept für Muffins findest du hier und ein tolles Rezept für Kirschkuchen findest du hier bei schönem Wetter macht doch ein kleines Picknick 😉 Lust auf Eis? – am besten abgepacktes bekanntes Eis kaufen Im Restaurant den Kellner auf die Nahrungsmittelallergie hinweisen und um extra Essen bitten oder mitgebrachtes Essen mitnehmen und erwärmen lassen. andere Kinder die Spielen, oder essen sorgsam beobachten, mit anderen Eltern offen über die Allergie deines Kindes sprechen Wie organisiert Ihr denn Ausflüge mit euren Allergie Mäusen ? Habt Ihr vielleicht noch Tipps oder ein super Ausflugsziel für mich? Ich freue mich auf Eure Kommentare, folgt uns gern auf Facebook oder Instagram! Liebe Grüße Eure Mia                 

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: